Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zustandekommen eines Vertrages

Die folgenden Bestimmungen gelten für unseren Webshop: Die Darstellung der Produkte und Dienstleistungen in unserem Webshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Katalog der von uns angebotenen Produkte und Dienstleistungen dar. Durch Ihre Bestellung geben Sie uns gegenüber ein Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages ab. Sie sind an Ihr Angebot für die Dauer von zwei Werktagen an unserem Geschäftssitz gebunden. Innerhalb dieser Frist können wir die Annahme Ihres Angebots bestätigen, was in der Regel durch den erfolgreichen Abschluss des Zahlungsvorgangs, die Ausführung der Bestellung oder die Bestätigung des Vertragsschlusses in Textform erfolgt. Eine von uns versandte automatisierte E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bestätigt, stellt noch keine Annahme Ihres Angebots auf Abschluss eines Vertrages dar.

Für Angebote außerhalb unseres Webshops für Geschäftskunden gilt das Folgende: Unsere Angebote sind freibleibend. Mit der Annahme eines Angebotes erklärt der Kunde verbindlich, die bezeichneten Leistungen bestellen zu wollen. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung des Kunden liegende Vertragsangebot innerhalb von einer Woche nach Eingang bei uns anzunehmen. Die Annahme kann entweder ausdrücklich oder durch den Beginn der Bearbeitung der Bestellung erklärt werden. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich zugestimmt. Diese Bedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Bedingungen oder Zusatzbedingungen abweichender Bedingungen des Kunden die Leistung vorbehaltlos ausführen.

Informationen bei Einkäufen in unserem Webshop

Für den Vertragsabschluss stellen wir unsere Website in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung.

Die im Rahmen eines Bestellvorgangs eingegebenen Daten können von Ihnen jederzeit auf der jeweiligen Website vor dem Besuch der nächsten Seite korrigiert werden. Darüber hinaus können Sie die von Ihnen eingegebenen Daten ändern, indem Sie zu einer früheren Website zurückgehen (z.B. mit dem Browser). 

Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert und ist nach Abschluss des Bestellvorgangs für Sie nicht mehr abrufbar. Sie haben jedoch die Möglichkeit, die entsprechenden Seiten unseres Webshops vor dem Absenden Ihrer Bestellung mit Ihrem Browser auszudrucken oder zu speichern. Nach Eingang Ihrer Bestellung senden wir Ihnen eine Zusammenfassung Ihrer Bestellung, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen für Fernabsatzverträge und unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen per E-Mail zu.

Stornierung

Alle Käufe sind verbindlich und endgültig. Keine der Parteien hat das Recht, einen bezahlten Vertrag über ein Produkt oder eine Dienstleistung ohne wichtigen Grund zu stornieren. Gesetzliche Mängelansprüche und das Widerrufsrecht von Verbrauchern bleiben hiervon unberührt. 

Widerrufsrecht beim Kauf von digitalen Inhalten und Dienstleistungen für Verbraucher (Verbraucher gem. § 13 BGB)

Recht auf Widerruf

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns informieren 

Resili Tech Venture UG

Younivers App

c/o Factory Berlin Görlitzer Park

Lohmühlenstraße 65, 12435 Berlin

Support(at)youniversapp(dot)com,

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Muster-Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück).

An

UNTERNEHMEN

ADRESSE

Fax: 

E-Mail: 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir () den von mir/uns () abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren ()/die Erbringung der folgenden Dienstleistung ().

Bestellt am ()/erhalten am ()

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur im Falle einer Mitteilung auf Papier)

Datum

Haftung

  1. Die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit ist unbeschränkt. 
  2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch einfache Fahrlässigkeit ist die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Geschädigte regelmäßig vertrauen darf. 
  3. Absatz 2 gilt nicht für Ansprüche aus der Verletzung des Körpers, der Gesundheit oder des Lebens, bei arglistigem Verhalten, bei Übernahme einer Garantie, bei Haftung für anfängliches, von uns zu vertretendes Unvermögen oder Unmöglichkeit sowie für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.
  4. Im Übrigen ist die Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausgeschlossen.
  5. Für Unternehmer im Sinne des § 14 BGB verjähren die Ansprüche aus Abs. 2 in einem Jahr. 

Sachmängel

  1. Für Verbraucher: Bei Mängeln der Leistungen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
  2. Für Geschäftskunden (§ 14 BGB): Für Mängel der Leistung gelten die gesetzlichen Vorschriften, soweit nichts anderes bestimmt ist: Die Beseitigung von Mängeln erfolgt nach unserer Wahl durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Soweit für den Kunden zumutbar, kann die Beseitigung eines Mangels auch durch Erbringung einer so genannten Umgehungsleistung (Umgehung eines Mangels) erfolgen. Für Mängelansprüche gilt eine Verjährungsfrist von einem Jahr. Diese Frist gilt nicht für Schadensersatzansprüche wegen der Verletzung von Mängelansprüchen; insoweit gelten die Vorschriften über die Haftung.

Rückmeldungen

Sie können uns Ideen, Meinungen, Empfehlungen, Feedback oder Ratschläge im Zusammenhang mit der Nutzung der Dienste übermitteln (zusammenfassend “Feedback”). Wenn Sie uns Feedback übermitteln, gewähren Sie uns hiermit eine unwiderrufliche, unbefristete, übertragbare, nicht-exklusive, voll bezahlte, gebührenfreie, weltweite Lizenz (unterlizenzierbar über mehrere Ebenen) für: (a) dieses Feedback (oder jede Änderung daran) ganz oder teilweise in jedem bekannten oder später entwickelten Format, Medium oder jeder Anwendung zu verwenden, zu kopieren, zu vertreiben, zu reproduzieren, zu modifizieren, abgeleitete Werke davon zu erstellen, zu adaptieren, zu veröffentlichen, zu übersetzen, öffentlich aufzuführen und öffentlich darzustellen; und (b) das Feedback auf jede Art und Weise und für jeden Zweck (einschließlich, aber nicht beschränkt auf kommerzielle Zwecke), den wir nach eigenem Ermessen für angemessen halten, zu verwenden und anderen zu gestatten, es zu verwenden (einschließlich, aber nicht beschränkt auf die vollständige oder teilweise Einbindung des Feedbacks in eine Technologie, ein Produkt oder eine Dienstleistung).

Forum und Kommentare

  1. Bei der Nutzung unseres Forums werden Sie sich an alle geltenden Gesetze halten und das Forum nicht für ungesetzliche Zwecke nutzen;
  2. Sie werden keine Inhalte hochladen, posten, per E-Mail versenden, übertragen oder anderweitig zur Verfügung stellen, die:
    1. Urheberrechte, Markenrechte, Veröffentlichungsrechte oder andere Eigentumsrechte einer natürlichen oder juristischen Person verletzen; oder
    2. diffamierend, verleumderisch, unanständig, obszön, pornografisch, sexuell explizit sind, die Privatsphäre anderer verletzen, Gewalt fördern oder Hassreden enthalten (d. h. Reden, die eine Gruppe aufgrund von Rasse oder ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter, Veteranenstatus und/oder sexueller Orientierung/Geschlechtsidentität angreifen oder verunglimpfen); oder
    3. sensible Informationen über eine andere Person preisgeben, einschließlich der E-Mail-Adresse, Postanschrift, Telefonnummer, Kreditkarteninformationen oder ähnlicher Informationen.
    4. Sie werden andere Personen nicht “stalken”, bedrohen oder anderweitig belästigen;
    5. Respektieren Sie stets die Meinungen, Bestrebungen und Ziele anderer Mitglieder;
    6. Sie werden nicht auf das Forum zugreifen oder es nutzen, um Marktforschung für ein konkurrierendes Unternehmen zu betreiben;
    7. Behandeln Sie andere Mitglieder mit Freundlichkeit und Demut;
    8. Urteilen Sie nicht über andere Mitglieder; 
    9. Seien Sie aktiv und unterstützend und leisten Sie einen Beitrag;
    10. Teilen Sie Ihre Fortschritte mit anderen Mitgliedern – mit gutem Geschmack und gutem Urteilsvermögen
    11. Sie werden sich nicht als eine Person oder Organisation ausgeben oder Ihre Zugehörigkeit zu einer Person oder Organisation fälschlich angeben oder anderweitig falsch darstellen;
    12. Seien Sie aufgeschlossen und hören Sie den anderen zu
    13. Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen nach eigenem Ermessen und ohne Vorankündigung den Zugang zum Forum zu verweigern und jegliche Kommentare zu entfernen.

Höhere Gewalt

  1. Jede Partei ist vorübergehend von ihrer Leistungspflicht befreit, solange sie aufgrund höherer Gewalt an der Erbringung der Leistung gehindert ist. Dies gilt auch für den Fall, dass die Partei bereits in Verzug ist.
  2. Höhere Gewalt sind Ereignisse im Sinne des § 206 BGB sowie jedes andere ungewöhnliche und unvorhersehbare Ereignis, wenn die Partei, die sich darauf beruft, das Ereignis nicht verursacht hat, mit seinem Eintritt nicht rechnen musste, seinen Eintritt nicht beeinflussen konnte, seine Folge trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht abwenden konnte und aus diesem Grund an der Leistungserbringung gehindert ist. Dies gilt insbesondere für Krieg, Terrorismus, Unruhen, Pandemien, Unwetter, Umweltkatastrophen oder wenn die Leistungsverhinderung sonst auf behördlicher Anordnung beruht. 
  3. Die Partei, die sich auf höhere Gewalt beruft, hat
    1. die andere Partei von der unangemessenen Verzögerung in Textform über die Tatsache und die Gründe dafür informieren;
    2. mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um die vollständige Erfüllung ihrer Verpflichtungen so schnell wie möglich wieder aufzunehmen;
    3. sich in angemessener Weise bemühen, die negativen Auswirkungen auf die Erfüllung dieser Vereinbarung so weit wie möglich zu minimieren;

 Außergerichtliche Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Plattform zur außergerichtlichen Streitbeilegung unter der Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eingerichtet.

Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Schlussbestimmungen

Dieser Vertrag enthält alle Vereinbarungen der Parteien zum Vertragsgegenstand. Abweichende Nebenabreden und frühere Vereinbarungen zum Vertragsgegenstand werden hiermit unwirksam gemacht. 

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ganz oder teilweise nichtig, unwirksam oder undurchführbar sein oder werden oder eine an sich notwendige Bestimmung nicht enthalten sein, so wird dadurch die Gültigkeit und Durchführbarkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht berührt. 

Der Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Unberührt bleiben zwingende gesetzliche Bestimmungen, die am Wohnsitz des Nutzers, der Verbraucher ist, gelten. 

Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat oder ist der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz.

Resili Tech Venture UG (youniverspp) ist jederzeit berechtigt, diese AGB mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Es gelten die jeweils bei der Bestellung aktuell hinterlegten AGB von Resili Tech Venture UG (youniverspp).